Ö1 – Die ganze Welt als 100-Seelen-Dorf

Stellen Sie sich vor, die ganze Welt besteht aus einem einzigen Dorf mit fünf Weilern: Im Weiler “Nordamerika” leben 5, in “Lateinamerika” 8, in “Europa 10”, in “Afrika 16” und im Weiler “Asien” 61 Menschen.

Die Fläche des Dorfes, das Globo genannt und in dem mit der Währung Oro gehandelt und bezahlt wird, beträgt 694 Hektar, wobei der größte Teil mit Wasser bedeckt ist und weitere 24 Hektar unter Gletschern verschwinden. So bleiben gerade einmal 178 Hektar Landfläche, davon rund 55 Hektar Wald, 45 Hektar Weideland und ungenutztes Grasland und 22 Hektar Ackerland, wovon 3 Hektar brachliegen. Der Großteil der Nahrungsmittel kommt in Globo also direkt oder indirekt von gerade einmal 19 Hektar bewirtschaftetem Ackerland.

Wie die Menschen in dem Dorf Globo zusammenleben, wie sie interagieren und kommunizieren, wie die ökonomischen und sonstigen Abhängigkeiten zwischen den Weilern beschaffen sind, welche Schwierigkeiten es in dem kleinen Dorf gibt und welche Strategien sich die Bewohner*innen ausdenken, um diese Schwierigkeiten zu überwinden – davon handelt ein Buch, das der Wirtschafts- und Sozialhistoriker Andreas Exenberger gemeinsam mit dem Volkswirt Stefan Neuner und dem Sozialhistoriker Josef Nussbaumer geschrieben hat. „Ö1 – Die ganze Welt als 100-Seelen-Dorf“ weiterlesen

Vielen Dank!

Wir danken allen unseren Leserinnen und Leser, Zuhörerinnen und Zuhörer für das zweiterfolgreichste Jahr in unserer noch jungen Vereinsgeschichte. Im Jahr 2019 konnten wir dank euch über EUR 35.000 an karitative Einrichtungen spenden.

Eine Auflistung findet ihr hier.

Im nächsten Jahr warten wieder spannende Vorträge und auch neue Bücher auf euch. So arbeiten wir gerade an einer Neuauflage von Globo.

Bis dahin wünschen wir euch besinnliche Feiertage und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr.

Euer
teamGlobo