Leidenswege der Ökonomie

UKD-HP-pic-150223-Leidenswege-der-Oekonomie-Titel
Copyright © 2015 STUDIA Universitätsverlag
Printed in Austria 2015
ISBN: 978-3-902652-96-6
Autoren: Josef Nussbaumer, Andreas Exenberger, Stefan Neuner
Maße: 21 cm x 12 cm, 272 Seiten
Preis: EUR (A) 19,90 (inkl. 10%)

ONLINE BESTELLEN>>

Sie können die Leidenswege der Ökonomie einfach und schnell online auf www.studia.at bestellen. Sollten irgendwelche technischen oder sonstigen Probleme auftauchen, wenden Sie sich bitte an: verlag@studia.at

Kurzbeschreibung:

Global betrachtet müssen viele Millionen Menschen tagtäglich einen oder mehrere Leidenswege durchwandern, weil unsere Ökonomie oft kaum andere Wege bereithält. Das Buch Leidenswege der Ökonomie macht anhand von 14 Stationen auf diese Leiden aufmerksam. Jede Station beginnt mit einem Kreuzwegbild, setzt sich mit einem kurzen zusammenfassenden Text fort, geht dann in eine Sammlung von „Kurzmeldungen“ über und wird schließlich durch Grafiken abgerundet. Doch es gibt auch immer wieder Abzweigungen von den Leidenswegen, die in eine andere Zukunft weisen. Diesen „Hoffnungsschimmern“ ist das letzte Kapitel gewidmet.

Junge Uni – Unser kleines Dorf

UKD-HP-Pic-120917-logo-jungeuni-neu

Workshop: Christine Rainer
Wann: Donnerstag, 14. Juli 2016, 9:00-15:00
Wo: Hauptplatz Technik Campus, Technikerstr. 13

Eine Veranstaltung von:
Die Junge Uni Innsbruck

Mit Spaß und Freude könnt ihr an diesem Vormittag in die spannende Welt der Mathematik eintauchen. Wir gestalten platonische Körper, lüften das Geheimnis der Türme von Hanoi, bauen eine Brücke ohne Dübel und Nägel. Am Nachmittag schauen wir uns unsere Welt an, wenn sie so groß wäre wie ein Dorf mit 100 EinwohnerInnen. Wie sind die Lebensmittel verteilt und wer hat wieviel Geld.

Über EUR 83.000,- gespendet!

UKD-HP-pic-131026-Kleinspende
Hintergrund: Schon im Jahr 2009 entschlossen sich die Autoren dazu, den Reinerlös aus dem Verkauf von “Unser kleines Dorf”, Vortragshonorare (teilweise) und Geldgeschenke wohltätigen und karitativen Menschen und Einrichtungen zu spenden, die sich um die Ärmsten der Armen in unserem globalen Dorf kümmern.

Dank unserer tausenden Leserinnen und Leser haben wir nun insgesamt EUR 83.065 gespendet. Darunter finden sich die Städtische Herberge in Innsbruck genauso wie Bischof Erwin Kräutler, Projekte in Zimbabwe, Haiti, Laos, Kolumbien und Rumänien.

VIELEN DANK!

Seit dem 10. Februar 2015 werden sämtliche Aktivitäten rund um das Buch “Unser kleines Dorf” im Verein teamGlobo gebündelt (ZVR-Zahl: 419832647).

Svenja Strohmeier – Unser kleines Dorf

teamglobo.net-160514-Svenja-StrohmeierE-Book: Globalgeschichte im 21. Jahrhundert. Eine Auseinandersetzung mit dem Buch “Unser kleines Dorf”
von Svenja Strohmeier

„In der Tat braucht man heute eine Karte nicht von Territorien, sondern von Transaktionen, um die globale Welt zu begreifen.“ Charles Bright und Michael Geyer haben richtig erkannt, dass es, will man die Welt als globales Dorf betrachten und verstehen, so erscheinen ökonomische und ökologische Vorgänge gewichtiger als die pure Landmasse. Die Problematik einer Globalgeschichte im zwanzigsten Jahrhundert besteht darin, die Anstrengung zu verstehen, welche aus den Versuchen entsteht, Ordnungsmuster für unsere Welt zu etablieren, die zwar eines geworden ist, aber ein widersprüchliches Ganzes bleibt – technisch und materiell integriert, sozial und kulturell jedoch tief gespalten. Svenja Strohmeier – Unser kleines Dorf weiterlesen

Das Gespräch – Bewahrung der Schöpfung

teamglobo.net-160514-Das-GespraechEmpfehlung: Bewahrung der Schöpfung
Die Umwelt Beratung
Pfarre Hausmannstätten – Das Gespräch

Wer sich für den Zustand unseres Planeten interessiert und verantwortlich handeln möchte, sollte über die verschiedenen Aspekte der Weltwirtschaft und ihren Folgen gut informiert sein. Seriöse und umfassende Informationen bietet das Buch „Leidenswege der Ökonomie“ von Nussbaumer, Exenberger, Neuner, Studia Universitätsverlag, Innsbruck 2015. Global betrachtet müssen viele Millionen Menschen tagtäglich einen oder mehrere Leidenswege durchwandern, weil unsere Ökonomie oft kaum andere Wege bereithält. Das Buch „Leidenswege der Ökonomie„ macht anhand von 14 Stationen auf diese Leiden aufmerksam. Jede Station beginnt mit einem Kreuzwegbild, setzt sich mit einem kurzen zusammenfassenden Text fort, geht dann in eine Sammlung von „Kurzmeldungen“ über und wird schließlich durch anschauliche Grafiken abgerundet. Doch es gibt auch immer wieder Abzweigungen von den Leidenswegen, die in eine andere Zukunft weisen. Diesen „Hoffnungsschimmern“ ist das letzte Kapitel gewidmet. Das sind die einzelnen Kapitel: Hunger, Konsum, Mobilität, Wald, Wasser, Arbeit, Müll, Produktion, Ressourcen, Boden, Meer, Arten, Verteilung, Klima, Hoffnung.

GPA Bildung – Leidenswege der Ökonomie

teamglobo.net-160508-GPABuch der Woche: Leidenswege der Ökonomie
Gertraud Wiesinger
GPA djp Bildungsabteilung

Weltweit müssen unzählige Menschen, die nicht so viel Glück mit ihrer Ausgangsposition hatten, Leidenswege für den Wohlstand anderer begehen.

Anhand der Metapher der Kreuzwegstationen machen die Innsbrucker Wirtschaftswissenschaftler Josef Nussbaumer und Andreas Exenberger sowie der selbstständige Ökonom Stefan Neuner auf die negativen Folgen des derzeit vorherrschenden Wirtschaftssystems aufmerksam. In 14 Stationen werden globale Probleme im Zusammenhang mit Arbeit, Produktion, Konsum, Ressourcen, Mobilität, Boden, Wald, Meer, Wasser, Arten, Hunger, Verteilung, Müll und Klima mithilfe zusammenfassender Texte, Sammlungen von „Kurzmeldungen“ im SMS-Stil und illustrativer Grafiken näher beleuchtet. Schließlich werden mit der 15. Station auch vorhandene Hoffnungsschimmer angesprochen.