GLOBO – Eine neue Welt mit 100 Menschen

GLOBO
Eine neue Welt mit 100 Menschen

Exenberger, Neuner, Nussbaumer

Preis: 19,90 EUR

ISBN: 978-3-903030-98-5
Maße: 21 cm x 13,8 cm
272 Seiten

Copyright © 2020 Studia Verlag Innsbruck

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Dann würde man vieles sicher anders sehen und die gewaltigen Zahlen der realen Welt würden uns nicht mehr so überwältigen. Um das möglich zu machen, haben wir zahlreiche Informationen über unseren Planeten umgerechnet, sodass sie jetzt in ein kleines Dorf namens “Globo” passen. Dort lebten im Jahr 2015 insgesamt nur 100 Menschen, als sich auch das Dorf aufmachte, siebzehn “nachhaltige” Entwicklungsziele zu verfolgen. Warum sie das tun, wie sie es machen und wer diese Menschen eigentlich sind, dem geht dieses neue Buch nach.

>> GLOBO BESTELLEN <<

Hier könnte ihre Veranstaltung stehen

Wir bieten Vorträge und Workshops zum Thema nachhaltige Entwicklung. Die Einnahmen werden zu einem großen Teil gespendet. Wenden Sie sich für Anfragen gerne an unseren Vorstand:

Josef Nussbaumer (josef.nussbaumer@uibk.ac.at)
Andreas Exenberger (andreas.exenberger@uibk.ac.at)
Stefan Neuner (sn@neuner.net)

Über EUR 285.000 gespendet!

UKD-HP-pic-131026-Kleinspende
Hintergrund: Schon im Jahr 2009 entschlossen sich die Autoren dazu, den Reinerlös aus dem Verkauf von “Unser kleines Dorf”, Vortragshonorare (teilweise) und Geldgeschenke wohltätigen und karitativen Menschen und Einrichtungen zu spenden, die sich um die Ärmsten der Armen in unserem globalen Dorf kümmern.

Dank unserer tausenden Leserinnen und Leser haben wir nun insgesamt EUR 285.092 gespendet. Darunter finden sich die Städtische Herberge in Innsbruck genauso wie Bischof Erwin Kräutler, Projekte in Zimbabwe, Haiti, Laos, Kolumbien und Rumänien.

VIELEN DANK!

Seit dem 10. Februar 2015 werden sämtliche Aktivitäten rund um das Buch “Unser kleines Dorf” im Verein teamGlobo gebündelt (ZVR-Zahl: 419832647).

Nachruf Josef Nussbaumer

Unfassbar für uns alle geben wir die traurige Nachricht, dass Josef Nussbaumer plötzlich und unerwartet im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Er wurde 1951 in Neukirchen bei Altmünster geboren, besuchte dort die Volksschule, maturierte 1970 am Bischöflichen Gymnasium Petrinum in Linz und studierte anschließend an der Universität Innsbruck. Josef Nussbaumer war ao. Univ.-Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. Seine Forschungsschwerpunkte waren: Katastrophen, Hunger und Umwelt.

Seine Forschungsergebnisse wurden in unzähligen Büchern veröffentlicht und tausendfach verkauft. Dazu zählen zB „Gewalt.Macht.Hunger“, „Hoffnungstropfen“ oder „Globo – Eine neue Welt mit 100 Menschen“, um nur ein paar aufzuzählen. Sein erst kürzlich erschienenes Buch „Humanitäre Sternschnuppen“ erscheint im Rückblick nun wie ein Vermächtnis, geht es doch darin um ermutigende Beispiele menschlichen Engagements aus der ganzen Welt.

Josef Nussbaumer war ein bescheidener, einfühlsamer, humorvoller und letztlich unverwüstlich optimistischer Mensch. Im Mai 2022 hat die Caritas der Diözese Innsbruck, ihm das Ehrenzeichen für seinen langjährigen Einsatz für eine gerechtere Welt verliehen. Josef Nussbaumer zählt zu den Gründungsmitgliedern des Vereins teamGlobo. Was mit einer kleinen Spende aus einem Buchverkauf begann, hat mittlerweile tausende Menschen erreicht und über EUR 285.000 an Spendengeldern erlöst.

Sein Ableben hinterlässt bei uns allen eine tiefe Lücke.

teamGlobo

biblio – Sternschnuppen

Der sich seit ein paar Jahren im (Un-)Ruhestand befindliche österreichische Wirtschafts- und Sozialhistoriker Josef Nussbaumer stellt in seinem neuen Sachbuch »Humanitäre Sternschnuppen« 41 bekannte und weniger bekannte Lebensläufe aus Vergangenheit und Gegenwart vor, die große Vorbildwirkung haben.

Neben namhaften Persönlichkeiten wie Hermann Gmeiner, dem Gründer der SOS-Kinderdörfer, der österreichisch-ungarischen Pazifistin und Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner oder Pater Maximilian Kolbe, der sich im KZ Auschwitz für einen polnischen Familienvater opferte, stoßen Leser*innen hier vor allem auf nahezu unbekannte, aber nicht minder bewundernswerte Frauen und Männer, die beweisen, dass man auch als Einzelperson im humanitären Bereich nahezu Unmögliches erreichen kann. Ihr Handeln ist von Selbstlosigkeit, Mut, Empathie und Gewaltlosigkeit geprägt und erfolgt meist im Stillen. Da begegnet man z. B. dem Lehrer Luis Soriano, der in Kolumbien vor nunmehr 25 Jahren ein Projekt ins Leben gerufen hat, wo Bücher mit Eseln zu Kindern in abgelegenen Orten gebracht werden oder der australischen Ärztin Catherine Hamlin, die in Äthiopien Bahnbrechendes für die Frauengesundheit geleistet hat. 
Aus einer faktisch unüberschaubaren Fülle an humanitären Aktivitäten hat der Autor für seine im Studia Verlag erschienene, motivierende Porträtsammlung eine sehr persönliche Auswahl getroffen, die sich ausgezeichnet für Referate eignet und deutlich macht, dass der Einsatz für das Humane heute wichtiger denn je ist. Ein Literaturverzeichnis und zahlreiche Endnoten geben ausführlich Auskunft über die Informationsquellen. Der Autor skizziert recht unterschiedliche Beispiele, um zu zeigen, dass auch in einer von vielen negativen Meldungen beherrschten Welt herausragende Vorbilder immer wieder für kleine und große Wunder sorgen und Hoffnung schenken. Eine wichtige Anregung, um selber wieder kleinste Schritte in diese Richtung zu setzen. Denn jede/r kann die Welt verändern!

Buchtipp: GLOBO – Eine neue Welt mit 100 Menschen
Elisabeth Zehetmayer | biblio

Biblio

Humanitäre Sternschnuppen

Humanitäre Sternschnuppen
Josef Nussbaumer

Preis: 19,90 EUR
ISBN: 978-3-9910503-7-7
Maße: brosch.
274 Seiten

Copyright © 2023 Studia Verlag Innsbruck

Kennen Sie Yvon Chouinard (Gründer von Patagonia)? oder kennen Sie Anna Dengel (Helferin für schutzlose und kranke Frauen)? Vermutlich haben Sie von den oben erwähnten Personen schon etwas gehört!

Aber kennen Sie Franjo Starcevic? oder Chaterine Hamlin? … Sollten Sie aber! Der Kroate Starcevic verhinderte im Balkankrieg durch seinen persönlichen Einsatz ein gegenseitiges Abschlachten zweier Dörfer (je ein serbisches und ein kroatisches Dorf ), die seit jeher friedlich miteinander/nebeneinander gewohnt hatten! Während rundherum die Welt versank, haben diese beiden Dörfer den Krieg friedlich überstanden. Die Australierin Hamlin gründete mit ihrem Ehemann Fistel-Kliniken in Äthiopien, in denen betroffene Frauen kostenlos behandelt wurden. Diese Frauen waren in ihren Gemeinschaften durch ihre Krankheit völlig isoliert und Aussenseiterinnen und wurden gemieden. Durch die Behandlungen und Beseitigung der Fisteln wurden sie wieder Teil der Dorfgemeinschaften.Ihre Lebensläufe und insgesamt 41 Vorbilder finden Sie in unserem neuen Büchlein „Humanitäre Sternschnuppen“

 

 

LLA Rothholz – GloboDinner

Stellen Sie sich vor, die gesamte Weltbevölkerung ist auf ein Dorf mit 100 Menschen geschrumpft. Was sich in diesem fiktiven kleinen Dorf “Globo” hinsichtlich so grundlegender Fragen wie Ernährung, Gesundheit oder Sicherheit abspielt, gibt sehr zu denken. “Tischlein deck dich”, ist beispielsweise für viele GlobodorfbewohnerInnen ein unerfüllbarer Wunsch. Das Globo-Dinner ist Vollwertkost für Leib und Seele – eine lehrreiche Erfahrung, die durch den Magen geht.

GloboDinner: Nussbaumer, Exenberger
Wann: Donnerstag , 27. April 2023
Wo:  LLA Rothholz, A-6200 Rotholz 46

Eine Veranstaltung von:
Landwirtschaftliche Lehranstalt Rothholz

Kath. Bildungswerk Scheffau – Hoffnungstropfen

Josef Nussbaumer und Stefan Neuner zeigen in den Hoffnungstropfen, dass in unserer heutigen – oft als katastrophal bezeichneten – Welt eine schier unüberschaubare Fülle an erfreulichen Erscheinungen und Aktivitäten passiert. Dabei spannen die Autoren einen Bogen von der Bevölkerung, über die Energie, zu den Frauen bis hin zur Gewalt. Der Vortrag thematisiert was schon alles auf einem guten Weg ist, was sich im Laufe der Geschichte schon dramatisch verbessert hat und wie auch kleine Veränderungen Großes bewirken können.

Vortrag: Josef Nussbaumer
Wann: Dienstag, 18. April 2023, 19:00 Uhr
Wo: Dorf 51, 6351 Scheffau am Wilden Kaiser

Eine Veranstaltung von:
Katholisches Bildungswerk Scheffau

PINN – GloboDinner

Stellen Sie sich vor, die gesamte Weltbevölkerung ist auf ein Dorf mit 100 Menschen geschrumpft. Was sich in diesem fiktiven kleinen Dorf “Globo” hinsichtlich so grundlegender Fragen wie Ernährung, Gesundheit oder Sicherheit abspielt, gibt sehr zu denken. “Tischlein deck dich”, ist beispielsweise für viele GlobodorfbewohnerInnen ein unerfüllbarer Wunsch. Das Globo-Dinner ist Vollwertkost für Leib und Seele – eine lehrreiche Erfahrung, die durch den Magen geht.

GloboDinner: Nussbaumer, Exenberger, Neuner
Wann: Dienstag , 21. März 2023
Wo:  Salettl“ der Ferrarischule, Weinhartstr. 4, 6020 Innsbruck

Eine Veranstaltung von:
SOWI Holding – PINN

Spendenliste 2023

Zwischensumme: € 14.076

03/08/23 Stipendium (AP) € 200
17/05/23 Finca El Bosquecillo (Kolumbien) € 2.500
15/05/23 Rollstuhlbasketball (Bad Häring) € 450
01/05/23 Johanniter (Innsbruck) € 60
04/04/23 Stipendium (AP) € 300
04/03/23 E-Motion (Sudanhilfe) € 400
04/03/23 Telefonseelsorge € 153
15/02/23 Caritas € 153
10/01/23 Caritas (Straßenkinder Mali) € 6.000
10/01/23 Bischof Erwin Kräutler (Xingu) € 2.500
10/01/23 Pfarre St. Vitus (Kufstein) € 760
06/01/23 Dreikönigsaktion € 300
04/01/23 Stipendium (AP) € 300

Vielen Dank für 2022!

Auch das dritte Coronajahr 2022 war für uns als Verein eine Herausforderung. Die Anzahl der Vorträge und Events hat noch nicht die Vor-Corona-Zeit erreicht. Im Oktober 2020 veröffentlichten wir nach fünfjähriger Arbeit GLOBO – Eine neue Welt mit 100 Menschen. Dank unserer Leserinnen und Leser, Zuhörerinnen und Zuhörer spendeten wir im Jahr 2022 über EUR 32.000 an karitative Einrichtungen. Insgesamt haben wir bislang EUR 270.953 gespendet.

Eine Auflistung findet ihr hier.

Wir wünschen euch einen gesunden Rutsch ins neue Jahr.

Euer
teamGlobo

Junge Uni – GLOBO

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Dann würde man vieles sicher anders sehen und die gewaltigen Zahlen der realen Welt würden uns nicht mehr so überwältigen. Um das möglich zu machen, haben wir zahlreiche Informationen über unseren Planeten umgerechnet, sodass sie jetzt in ein kleines Dorf namens „Globo“ passen. Im Workshop wird das Dorf auf einer Fläche von 2,60 x 2,60 m aus großen Puzzleteilen von den Teilnehmenden selbst aufgebaut. Wir schauen uns die Lebensbedingungen der 100 Dorfbewohner:innen an und sprechen darüber, was dort passiert, was uns dort gefällt und was nicht so gut läuft.

Workshop: Christine Rainer
Wann: Freitag , 30. September 2022
Wo: Campus Technik in Innsbruck

Eine Veranstaltung von:
Junge Uni Innsbruck – Aktionstage

kbw – GLOBO

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Dann würde man vieles sicher anders sehen und die gewaltigen Zahlen der realen Welt würden uns nicht mehr so überwältigen. Um das möglich zu machen, haben wir zahlreiche Informationen über unseren Planeten umgerechnet, sodass sie jetzt in ein kleines Dorf namens „Globo“ passen. Im Workshop wird das Dorf auf einer Fläche von 2,60 x 2,60 m aus großen Puzzleteilen von den Teilnehmenden selbst aufgebaut. Wir schauen uns die Lebensbedingungen der 100 Dorfbewohner:innen an und sprechen darüber, was dort passiert, was uns dort gefällt und was nicht so gut läuft.

Vortrag: Josef Nussbaumer
Wann: Donnerstag , 29. September 2022
Wo: Pfarrheim Grieskirchen

Eine Veranstaltung von:
kbw – Katholisches Bildungswerk Oberösterreich

BDKJ – GLOBO

Wie ist Energie auf der Welt verteilt? Wie viele Menschen haben genügend zu essen? Und wie viele Menschen leben in einer Demokratie? All diese Fragen und noch viele viele mehr, werden in dem Buch beantwortet. Die 100 „statistischen Menschen“, die in dem Ort „Globo“ wohnen, werden am Ende des Buches anhand von Steckbriefen vorgestellt, so dass das Buch eine gute Mischung aus vielen Statistiken und einer sehr anschaulichen Geschichte ist. Das Buch ist in Kapiteln nach den 17 SDGs aufgeteilt. Es bietet neben teilweise „erschreckenden“ Zahlen viele Ansätze, die Verhältnisse zu verbessern, und macht dadurch Hoffnung auf eine gerechtere Welt.

Buchtipp: GLOBO – Eine neue Welt mit 100 Menschen
Bund der Deutschen katholischen Jugend Diözesanverband Bamberg, Newsletter, 03/2022

VS Aldrans – GLOBO

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Dann würde man vieles sicher anders sehen und die gewaltigen Zahlen der realen Welt würden uns nicht mehr so überwältigen. Um das möglich zu machen, haben wir zahlreiche Informationen über unseren Planeten umgerechnet, sodass sie jetzt in ein kleines Dorf namens „Globo“ passen. Im Workshop wird das Dorf auf einer Fläche von 2,60 x 2,60 m aus großen Puzzleteilen von den Teilnehmenden selbst aufgebaut. Wir schauen uns die Lebensbedingungen der 100 Dorfbewohner:innen an und sprechen darüber, was dort passiert, was uns dort gefällt und was nicht so gut läuft.

Workshop: Christine Rainer
Wann: Dienstag , 05. Juli 2022
Wo: Volksschule Aldrans, Dorf 33, 6071 Aldrans

Eine Veranstaltung von:
Volksschule Aldrans

Heimathaus Viechtau – Dorfchronik

Wussten Sie, dass noch im 18. Jahrhundert Menschen aus Neukirchen wegen des Glaubens des Landes verwiesen wurden? dass bis 1913 der Kaiser regelmäßig nach Neukirchen kam? woher der Hochaltar von Neukirchen stammt? dass über Neukirchen im Zweiten Weltkrieg US-Bomber abgestürzt sind? dass über Jahrhunderte Neukirchner Produkte in die „ganze Welt“ exportiert wurden? dass es in Neukirchen ein RAD-Lager gab? dass in Neukirchen 1857 im 107. LJ. der „Soldatenpeter“ starb – er diente 37 Jahre in der kaiserlichen Armee unter zahlreichen Feldmarschällen und für insgesamt VIER Habsburger Kaiser! In diesem Buch finden Sie Antworten dazu!

Vortrag: Josef Nussbaumer
Wann: Donnerstag , 09. Juni 2022, 19:00 Uhr
Wo: Heimathaus, Kapellenweg 5 A-4814 Neukirchen bei Altmünster

Eine Veranstaltung von:
Heimathaus in Neukirchen